Schulordnung der Oststadtschule

Miteinander Leben und Lernen in der Oststadtgrundschule

Wir alle wollen uns in unserer Schule wohl fühlen. Wir wollen einander so behandeln, wie wir auch selbst behandelt werden möchten. Das können wir nur, wenn wir gegenseitig Rücksicht nehmen und Regeln einhalten. Wir gehen freundlich miteinander um und grüßen einander.

Pünktlichkeit und Ordnung

Ihr kennt unsere Unterrichtszeiten:
1. Stunde: 07.45 – 08.30
2. Stunde: 08.35 – 09.20
Frühstückspause: 09.20 - 09.30
Hofpause: 09.30 – 09.40
3. Stunde: 09.45 – 10.30
4. Stunde: 10.35 – 11.20
Hofpause 11.20 - 11.35
5. Stunde: 11.40 – 12.25
6. Stunde: 12.25 – 13.10

  • Vor Unterrichtsbeginn betreten und nach Schulschluss verlassen alle Schüler aus Sicherheitsgründen das Schulhaus über den Schulhof.
  • Es läutet immer 5 Minuten vor dem Unterrichtsbeginn. Bitte kommt pünktlich zum Unterricht, sonst stört ihr die anderen.
  • Bitte geht mit dem ersten Läuten in euer Klassenzimmer und richtet Bücher, Hefte und Mäppchen.
  • Beim Fehlen eines Lehrers wendet euch bitte an einen Lehrer im benachbarten Zimmer.

Jeder ist wichtig

  • Ich bin wichtig, aber nicht wichtiger als die anderen.
  • Jede Meinung zählt.
  • Jeder darf seine Meinung haben.
  • Ich will niemanden auslachen oder über ihn flüstern, wenn er seine Meinung äußert.Ich höre anderen zu, weil ich möchte, dass andere auch mir zuhören.
  • Ich lasse den anderen ausreden.   

Wir helfen uns gegenseitig

  • Wir helfen uns gegenseitig bei schwierigen Aufgaben.
  • Wenn andere verletzt sind oder geschlagen werden, helfe ich ihnen.
  • Ich helfe, wann und wo ich kann und hole Hilfe, wenn ich etwas nicht alleine schaffe.

Schläge und Wörter können verletzen

  • Ich weiß, dass auch Wörter verletzen können. Darum will ich niemanden beschimpfen, bedrohen, grundlos beschuldigen, beleidigen oder mich über ihn lustig machen.
  • Wir wollen anderen keinen körperlichen Schaden zufügen, z.B. ihn schlagen, schubsen, ein Bein stellen usw.
  • Wir bringen keine Gegenstände wie Messer, Feuerzeuge und spitze Gegenstände oder Ähnliches mit zur Schule.
  • Wir gehen sorgfältig mit unseren und fremden Sachen um.
  • Wir gehen nicht an fremde Sachen, machen sie nicht kaputt und nehmen sie nicht weg.
  • Mit Schulmaterialien gehen wir sorgsam um.

Wir dürfen viel, aber wir haben auch Aufgaben

  • Ich habe das Recht zu lernen und zu fragen, aber ich muss auch andere lernen und fragen lassen.
  • Ich erledige auch manchmal Dinge, die mir nicht viel Spaß machen, damit das Zusammenleben in unserer Schule für alle gut wird.
  • Ich entschuldige mich für fehlerhaftes Verhalten und versuche, es wieder gut zu machen.
  • Ich komme pünktlich zum Unterricht.
  • Vor Unterrichtsbeginn richte ich meinen Arbeitsplatz.
  • Wenn kein Lehrer im Klassenzimmer ist, sitze ich leise an meinem Platz.
  • Wir halten im Schulhaus Ordnung, denn wir wollen, dass es uns in der Schule gefällt.
  • Ich bringe meinen Turnbeutel in den Spind und hänge meine Jacke an meinen Kleiderhaken.
  • Ich halte meinen Arbeitsplatz und das Klassenzimmer sauber und ordentlich.
  • Ich achte auf die Dinge und Pflanzen in der Schule und auf dem Schulgrundstück.
  • Während ich frühstücke, bleibe ich sitzen, bis ich aufgegessen habe. Danach räume ich auf.
  • Ich verlasse die Toiletten sauber und halte mich in den Pausen dort nicht auf.
  • Abfälle bringen wir in die entsprechenden Müll- und Papierkörbe.
  • Nach der Hofpause stellen wir uns ordentlich an unserem Symbol in Zweierreihen auf.
  • Während der Regenpausen spielen wir friedlich im Klassenraum und auf den Gängen, und die Türen der Klassenzimmer bleiben geöffnet.
  • Ich öffne die Fenster nur auf Bitte des Lehrers.
  • Ich darf das Schulgelände während der Schulzeit nicht verlassen.
  • Ich bewege mich langsam und leise im Schulhaus, um niemanden zu stören.
  • Die Feuertreppe betrete ich nicht.
  • Wir grüßen alle Erwachsenen zuerst.
  • Wenn jeder ein bisschen für Ruhe, Ordnung und Rücksicht sorgt, ist es für keinen zu viel.

Höflichkeit und Rücksicht

Bestimmt freut ihr euch, wenn eure Mitschüler höflich und nett zu euch sind. So freuen sich auch eure Klassenkameraden, wenn ihr sie am Morgen mit einem „Guten Tag“ begrüßt. Auch die Erwachsenen freuen sich darüber. Ein freundliches „Bitte“ und „Danke“ klingen gut in den Ohren. Rücksicht und Verständnis füreinander erleichtern euch das Zusammenleben miteinander.

  • Rennen im Haus, im Schulhof und insbesondere auf den Treppen gefährdet euch und andere.
  • Geht bitte im Treppenhaus und auf den Gängen auf der rechten Seite. Haltet bitte einen Sicherheitsabstand vor allen Türen.
  • Rempeln, stoßen, raufen, Bein stellen usw. bergen große Verletzungsgefahren.

Sonstiges

  • Ist ein Schüler krank oder kann aus sonstigen Gründen den Unterricht nicht oder nicht rechtzeitig besuchen, muss dies von den Erziehungsberechtigten möglichst am gleichen Tag schriftlich oder (fern-)mündlich mitgeteilt werden. Alternativ kann ein Mitschüler durch die Eltern des betreffenden Schülers informiert werden, welcher dann den Klassenlehrer informiert.
  • Eine Beurlaubung vom Schulbesuch ist lediglich in begründeten Ausnahmefällen möglich. Der Antrag muss rechtzeitig vom Erziehungsberechtigten beim Klassenlehrer gestellt werden.
  • Werden Einrichtungsgegenstände, Lehr – oder Unterrichtsmittel (insbesondere Bücher) oder sonstiges Schuleigentum mutwillig oder grob fahrlässig beschädigt oder zerstört, haben die Eltern für den entstandenen Schaden aufzukommen. Dies gilt auch für Schäden, die anderen Personen oder deren Eigentum zugefügt werden.

Diese Schul- und Hausordnung trat mit Zustimmung der Schulkonferenz ab dem 12.09.2011 in Kraft.